Gamefront.de
HOME REVIEWS CONTACT NEWS ARCHIV

Die Lösung zu Persona 3 Reload für PS5, PS4, Xbox Series, Xbox One, PC

Jetzt geht's den Schatten im Tartarus-Turm an den Kragen: Wir helfen Euch im stressigen Schulalltag, wirbeln mit Shift- und Theurgiemanövern die Feinde vom Bildschirm und bauen Eure Social Links bestens auf.

Inhaltsverzeichnis

1. Der Guide zu Apollo Justice: Ace Attorney Trilogy

2. Unsere Spielinfos und Meinung


Komplettlösung PERSONA 3 RELOAD mit allen Quests und Missionen (FULL GAME 4K 60FPS)


Persona 3 Reload Komplettlösung mit allen Quests, Missionen, Geheimnissen und Skills für PlayStation, Xbox, PC. Gameplay Walkthrough PS5 Xbox Series X PC No Commentary 2160p 60fps HD let's play playthrough review guide Showcasing all cutscenes movie edition, all boss fights / boss fights, side missions, upgrades, outfits / costumes, all characters, best moments, final boss and true ending, secret ending. Shirrako Store: https://teespring.com/stores/shirrako-store Discord: https://discord.com/invite/shirrako #Persona #Gameplay #Walkthrough


Persona 3 Reload: Unsere Spielinfos & Meinung

Nein, das hat nichts mit dem Kinofilm "The Matrix" zu tun: Persona 3 Reload von Atlus ist ein Remake von Persona 3, das schon 2006 auf den Markt kam. Das Rollenspiel ist auf PlayStation, Xbox und PC verfügbar, nur leider nicht für die Switch. Vielleicht kommt aber noch eine Version für die Switch 2, einige unbestätigte Insider-Meldungen machen in diesem Punkt die Runde.

Inhaltlich hat sich in Reload nicht allzu viel geändert. Der Spieler ist wieder mal ein Schüler der Gekkoukan Highschool. Vor zehn Jahren sind seine Eltern bei einem tragischen Verkehrsunfall gestorben. Als er in seine Heimatstadt auf Tatsumi Port Island zurückkehrt, macht er eine unglaubliche Entdeckung: Er ist im Stande, so genannte Persona heraufzubeschwören. Was das ist? Nun, Persona sind physisch in Erscheinung tretende Formen des eigenen Geistes. Wer soviel auf dem Kasten hat, der muss nicht etwa zu den Ghostbusters oder in die Klapsmühle, sondern zu den S.E.E.S. - das steht für Specialized Extracurricular Execution Squad. Das ist aber keine Sekte von ein paar Verrückten, sondern einfach nur eine Gruppe, die allesamt Persona-Nutzer sind - also ganz normale Leute. Sie eint die gemeinsame Aufgabe, die Schatten zu besiegen. Denn die unheimlichen Gestalten erscheinen immer Punkt Mitternacht, zur Dark Hour, um sich ihre Opfer zu holen.

Persona 3 Reload

Atlus hat die Entwicklung des JRPGs in die Hände jüngerer, talentierter Mitarbeiter gelegt. Hier seien Director Takuya Yamaguchi und Produzent Ryota Niitsuma genannt. Das Ziel des Remakes besteht darin, die gesamte Spielerfahrung des Klassikers und Vorzeigespiels zu vertiefen und reichhaltiger zu gestalten. Auf keinen Fall sollen zu krasse und drastische Änderungen vorgenommen werden, so dass am Ende ein ganz anderes Spiel herauskommt. Gleich vorneweg: Die Reload-Version übertrifft das Original locker, denn Atlus hat hier viele Features verbessert und das Spiel von Grund auf neu entwickelt.

Am auffälligsten ist das natürlich bei der Grafik, aber auch bei den Charakter-Modellen. Es neue animierte Zwischensequenzen, während einige aus dem Original jetzt in 3D zu bewundern sind. Auch die Ausrüstung aller S.E.E.S-Mitglieder wurde optimiert: Sie lässt sich jetzt individuell an eine Person anpassen und hält u.a. nummerierte Armbänder parat. Es sind auch viele neue Nicht-Spieler-Charaktere hinzugekommen und es gibt eine übersichtlicher Benutzeroberfläche. Der Soundtrack stammt von Atsushi Kitajoh, der sich aus Original-Tracks und einigen neuen Arrangements zusammensetzt. Schließlich wurden auch noch die Kampfszenen überarbeitet. Sie sind dynamischer, besitzen mehr Kamerawinkel, Posen und Effekte. Atlus hat auch etwas an der Geschichte gearbeitet.

Ganz bestimmte Charaktere haben so genannte Link Episoden erhalten, die aber nichts mit den Social Links zu tun haben; hinter Social Links verbergen sich die Beziehungen, welche der Spieler zu seinen Freunden und Bekanntschaften unterhält. Aber Achtung: Diese Link Episoden sind nur an ganz speziellen Stellen in der Geschichte verfügbar. Wer sie erfolgreich abschließt, bekommt als Belohnung bessere Statuswerte. Dazu kommen noch Dutzende weiterer Neuerungen, darunter verbesserte Fortbewegung, neue Karten, neue Personas, überarbeitete Mechaniken im Velvet Room, neue Kampfmechaniken, uvm.

Persona 3 Reload

Persona 3 Reload wechselt zwischen dem öden Schulalltag und dem Erforschen und Kämpfen in Dungeons. Diese beiden Aspekte sind zu gleichen Teilen enthalten. In der Penne muss der Spieler seine sozialen Kontakte unbedingt auf- und ausbauen. Erstmal muss er sich mit anderen Schülern anfreunden. Dann ist es nützlich, mit ihnen zu labern und schließlich muss man noch den "voll spannenden" Schulalltag irgendwie überstehen. Er muss für Klassenarbeiten büffeln, den Lehrern Rede und Antwort stehen und allen möglichen Aktivitäten nachgehen: Man kann in einer Karaoke-Bar anhängen, sich im Kino die Zeit vertreiben oder in einem Fast-Food-Lokal den Wanst vollstopfen. Es gibt auch ein paar Läden, die er besuchen kann.

Doch das Spiel hat strenge Vorgaben, denn der Spieler kann sich nicht endlos vergnügen, sondern darf nur eine geringe Anzahl an Aktivitäten nachgehen. Er sollte also gut überlegen, was er macht, um seine soziale Reputation am besten erhöhen zu können. Wer ein Streber ist, der immer schon paukt und Bestnoten von den Lehrern kassiert, kriegt als Goodie höhere Statuswert, zum Beispiel in den Bereichen "Wissen" oder "Courage".

Interessanter wird es nachts. Denn dann geht es mit den anderen S.E.E.S.-Mitgliedern in den Tartarus Turm. Hier wird gegen die grausamen Schatten gekämpft und die Story weitererzählt, während man herausfinden muss, woher die Schatten eigentlich kommen. Ebenso erkundet man neue Bereiche und macht Bekanntschaften mit dem ein oder anderen Nicht-Spieler-Charakter. Tartarus ist riesig und er scheint kein Ende zu haben. Gut nur, dass es Teleporter gibt, mit denen man zügig durch die hunderten Etagen reisen kann. Denn auf jeder Etage gibt es nochmal unterschiedliche Ebenen - eine Wahnsinnsaufgabe. Der Turm wird jedes Mal, wenn die Party ihn betritt, neu generiert. Er sorgt optisch mit Schul- oder Science Fiction-Design stets für Abwechslung. Stockwerk für Stockwerk bekommt es das Team auch mit Bossgegnern zu tun. Gelegentlich trifft man auch mal einen Besucher, der sich verirrt hat - er wird dann von der Party gerettet und gelangt wieder glücklich zum Ausgang des Turms.

Leider haben die Entwickler es verpasst, Tartarus stärker zu überarbeiten. Der Dungeon ist sehr groß, vieles wiederholt sich und könnte auf Dauer langweilig werden. Wer die vorherige Persona 3 Titel schon kennt, dem wird vieles bekannt vorkommen. Vermutlich hatten die Entwickler keine Zeit oder Lust, sich hier nochmal zu verausgaben. Wie gehabt gibt es während der Vollmondphase ziemlich schwere Bosskämpfe. Wer das überstanden hat, der öffnet dadurch neue Dungeon-Bereiche. Hier findet man neue Truhen und andere zufallsgenerierte Bereiche vor. Auch der Monad-Bereich öffnet sich in Tartarus, wo besonders schwere Feinde hinter den massiven Türen auf den Spieler lauern. Immerhin gibt es als Belohnung für die immensen Anstrengungen und Bemühungen wertvolle Schätze.

Persona 3 Reload

Besonders cool in Reload sind die vielen Nebengeschichten, die sie Story so unglaublich bereichern. So erfährt man viele interessante Dinge über die Charaktere von S.E.E.S. Hier erwarten den Spieler völlig neue Neben-Quests und Erzählungen, welche auch den Helden Makoto betreffen. Laut den Entwicklern dienen diese Extra-Handlungsstränge dem Ziel, bestimmte Charaktere individueller zu gestalten.

Im Wohnheim ist der Spieler am kochen. Er schaut fern und unterhält sich mit seinem Mitbewohnern. Oder er liest mal ein Buch oder - ganz spannend - er verzieht sich auf's Hausdach, um da oben Pflanzen zu gießen. Diese ganze sozialen Tätigkeiten sind wichtig, sie sind es, durch die der Spieler Einblicke in die Persönlichkeiten seiner Mitbewohner und auch seiner Team-Gefährten kriegt.

Persona 3 Reload bietet die typischen klassischen, rundenbasierte Kämpfe. Vier Helden stellen sich grausigen Schatten und anderen finsteren Gesellen in den Weg, der Hauptcharakter muss aber immer mit an Bord sein - die übrigen Teamgefährten kann man sich aussuchen und an die jeweilige Situation anpassen. Sie haben ausreichend Tempo, gehen flott von der Hand und sind leicht zu beherrschen. Man analysiert die Gegner, legt sich eine Taktik zurecht und greift strategisch klug an. Man kann auch seine Verbündeten direkt steuern, wodurch man von ihren Fähigkeiten Gebrauch machen kann. Mit den gewaltigen Theurgie-Attacken schmettert man selbst die härtesten Gegner in den Staub.

Die Theurgie-Aktionen sind Special Moves, für die eine gefüllte Energieleiste notwendig ist. Sie füllt sich beispielsweise, wenn man seine Wunden versorgt und heilt. Je nach Gefährte spiegelt sich Theurgie unterschiedlich auf dem Schlachtfeld wider. Die Angriffe sind optisch ein Höhepunkt im Kampf, denn sie lassen mit brachialer Gewalt den Bildschirm beben und zermürben den Feind meistens sofort. Hier lässt Atlus technisch die Muskeln spielen, begeistert mit coolen Animationen, krassen Spezialeffekten und druckvoller Atmosphäre.

Mit Hilfe eines Analyse-Talentes kann man die Schwachstellen der Schatten-Gegner erfahren, denn manchmal sind sie nicht so offensichtlich. Es gibt den Schatten Cowardly Maya. Er war schon in Persona 3 und FES mit dabei. Ein solcher Maya sieht aus wie eine lebendig gewordene schwarze Pfütze. Eine schaurige Maske bedeckt ihren Kopf, die sie zu einer gruseligen Erscheinung machen. Diese Opfer attackieren mit einem "Ice Attack" und einem Slash-Hieb, haben als Zauberer aber nur lächerliche 42 HP und sind schnell besiegt. Ein anderes Kaliber ist da schon Writhing Tiara: Dieser Priester mit 176 HP attackiert mit Feuer, heilt seine Mitstreiter und beherrscht sogar einen gefürchteten "Sofort-Tod" dank seiner Hama-Attacke.

Persona 3 Reload

Nach dem Kampf gibt es als Belohnung Erfahrungspunkte und neue Personas, von denen man nach dem Verschmelzen im Velvet Room neue Skills erhält. Man kann nicht nur zwei Personas miteinander verschmelzen, auch mehr dieser mächtigen Gestalten lassen sich manchmal zusammensetzen. Übrigens: Sollte das Mitglied der Gruppe einen neuen Skill lernen, dann kann man auswählen, welchen Skill es dafür vergessen soll. Darüber hinaus gibt es auch Shuffle Time: Der Spieler wählt aus einem Set von Karten eine aus, auf der sich eine weitere Belohnung befindet. Das ein besserer Statuswert oder Geld sein. Es gibt außerdem fünf verschiedene Schwierigkeitsgrade, zwischen denen man - mit Ausnahme vom letzten - jederzeit hin- und herwechseln kann.

Atlus begeistert in Persona 3 Reload mit viele neuen Features, schafft es aber auch, die bewährten Spielmechaniken aus dem Original zeitgemäß zu integrieren. Reload ist übrigens die Episode, die die meisten Dialogzeilen der Serie hat. Und das merkt man auch: Die geschliffenen Dialoge machen Spaß zu lesen, man taucht tief ins Geschehen ein und versinkt in einer grandiosen Persona-Geschichte.

Die Sprachausgabe ist wahlweise japanisch oder englisch (und beide sind grandios!), dazu kommen deutsche Bildschirmtexte. Optisch ist das Spiel ein ganz neues Level, wobei der charakteristische Persona-Stil beibehalten wird. Die Präsentation ist erstklassig, und es fällt schwer, wie man das noch steigern kann: Benutzeroberfläche und Menüs sind einfach stylish und cool - das muss man gesehen haben. Wer das Spiel nicht haben sollte, der sollte sich das wenigstens mal auf YouTube reinziehen. Herausragend zeigen sich auch die Kämpfe, die es grafisch krachen lassen, allen voran die Theurgie-Sequenzen.

Die Mischung aus Lebenssimulation - sprich Schulalltag - und Dämonenjagd zur Dark Hour machen süchtig und sind perfekt: Es motiviert ungemein, immer mal wieder in die Persona-Welt abzutauchen. Persona 3 Reload ist für jeden JRPG-Fan ein Pflichtkauf, der in der absoluten Referenzklasse spielt. Hier wird erstklassige Rollenspielkost auf höchstem Niveau geboten, das wohl noch viele Jahr ganz, ganz vorne mitspielen wird. Mit dieser Komplettlösung zu Persona 3 Reload kommt ihr mit Leichtigkeit durch alle Quests und Missionen, so dass Ihr die Schatten bald erledigt habt und eine ruhige Schulzeit genießen könnt. fm





Videoquelle: Shirrako, Atlus



Anzeige




Content Copyright (c) 1995-2024 GAMEFRONT Frank Michaelis, GAMEFRONT Online. All Rights Reserved. Redistribution of GAMEFRONT Content in part or in whole without prior written content is a violation of federal copyright law. All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners. [Hinweis / Impressum / Nutzungshinweise] [Datenschutzerklärung]